Cartoon Hospital

Teile diese Seite mit Anderen! Über obige Schaltflächen kannst Du mit einem einzigen Klick Werke, Sammlungen oder Künstlerhompages auf Deine Sozialen Netzwerke posten.
Folgende stehen Dir zur Verfügung:
  • facebook ('Gefällt mir'): Ein Link auf das Werk/Sammlung/Künstlerhompage wird mit Vorschaubild und Titel gepostet. Hast Du Auto-Login bei facebook gewählt, geht es vollautomatisch. Ansonsten musst Du Dich in einem Popup-Fenster registrieren. Deine Freunde sehen den Link inkl. einer Vorschau auf facebook. Sie können es sich anschauen und Dir Kommentare dazu schreiben.
  • Twitter ('Tweet'): Wie bei facebook nur ohne Vorschaubild und dass Du vor dem Posten in einem Popup-Fenster noch einen Text zu der Seite eingeben kannst.
  • google+ ('+1'): In den google Suchergebnissen bekommen Personen, die Dir auf google+ folgen, angezeigt, dass Dir das Werk/Sammlung/Künstlerhompage gefällt. Außerdem steigt eine Seite um so höher in der allgemeinen google-Suchergebnisliste je mehr +1-Klicks sie bekommt.
Neben den Schaltflächen wird jeweils angezeigt, wie oft die Seite schon gepostet wurde.

Über diese Knöpfe kannst Du also Deine eigenen Werke, Sammlungen und Deine Künstlerhompage noch bekannter machen, bzw. mit Deinen verbundenen Personen darüber ins Gespräch kommen.

Möchtest Du die Knöpfe nicht sehen, kannst Du sie in Deinen Einstellungen überall auf toonsUp für Dich ausblenden.

Community

Mehr Angaben

Bewertung Community:

(0 Bewertungen: 0-0-0-0-0-0 - 118 Ansichten)

Deine Wertung:


Bewerte das Werk: Schlecht Super
Um die Werke eines Künstlers nicht mehr auf Deiner Startseite angezeigt zu bekommen, kannst Du bei einem seiner Werke die Funktion unter 'Verbergen' wählen.

Das lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen, indem Du unter 'Optionen' -> 'Meine Verborgenen Künstler' wählst und dort den Künstler wieder entfernst.
Schreib etwas
PeterD      54 Jahre     Hobbyzeichner     Umgangsformen   Normal
Bitte schreibe in   Deutsch oder  Englisch
Kritik freut den Künstler zu diesem Werk besonders
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten  (nur vom Künstler selbst)
Für fremde Werke diese Auswahl als Standard speichern

Rob - 05.07.19 20:32
Was erlauben Struntz?
 
PeterD - 04.07.19 19:16
Stimmt, aber nur schleichend.
 
Leichnam - 04.07.19 19:04
Das Zeitalter des Struntzismus - längst hat es seinen Beginn genommen.
 
PeterD - 04.07.19 18:49
Das ist ein ganz neues Therapiekonzept. Der Patient sitzt oder liegt in einem komplett schwarz gestrichenen, fensterlosen Raum und kann sich ohne jede Ablenkung voll auf seine Krankheit konzentrieren. Nach einigen Wochen führt dies zum absoluten Tiefstpunkt. Der Patient sieht nun ein, dass es dann nur besser werden kann und schöpft neue - heilsame - Kraft aus der Hoffnung auf Genesung.
Zur Kundenbindung tragen auch die Zellen im Kellergeschoss bei (Untersuchungshaft). Hier werden ausschließlich Privatpatienten untergebracht, die auf den törichten Gedanken kommen könnten zu fliehen, bevor Dr. Struntz alle nur denkbaren diagnostischen Methoden bis zum Äußersten angewendet hat.
 
Miezel - 04.07.19 18:14
ziemlich Fensterlos
 
PeterD - 03.07.19 21:30
Schwarz
 
SeplundPetra - 03.07.19 21:29
Mich würde die Wandfarbe innen interessieren.
 
PeterD - 03.07.19 21:26
Ein ganz übler Abzockerschuppen der Dr. Struntz HealthGroup eben. Fenster würden nur von der Genesung ablenken.
 
Specki - 03.07.19 21:23
Keine Fenster? Da würde ich mich nicht wohlfühlen.
 
SeplundPetra - 03.07.19 21:22
Lieber Palast als Balast.
 
 

Entdecke zehntausende von Comics und Cartoons
auf der deutschen Comic-Community!


Zur toonsUp-Startseite!