Cartoon Dein Junge

Teile diese Seite mit Anderen! Über obige Schaltflächen kannst Du mit einem einzigen Klick Werke, Sammlungen oder Künstlerhompages auf Deine Sozialen Netzwerke posten.
Folgende stehen Dir zur Verfügung:
  • facebook ('Gefällt mir'): Ein Link auf das Werk/Sammlung/Künstlerhompage wird mit Vorschaubild und Titel gepostet. Hast Du Auto-Login bei facebook gewählt, geht es vollautomatisch. Ansonsten musst Du Dich in einem Popup-Fenster registrieren. Deine Freunde sehen den Link inkl. einer Vorschau auf facebook. Sie können es sich anschauen und Dir Kommentare dazu schreiben.
  • Twitter ('Tweet'): Wie bei facebook nur ohne Vorschaubild und dass Du vor dem Posten in einem Popup-Fenster noch einen Text zu der Seite eingeben kannst.
  • google+ ('+1'): In den google Suchergebnissen bekommen Personen, die Dir auf google+ folgen, angezeigt, dass Dir das Werk/Sammlung/Künstlerhompage gefällt. Außerdem steigt eine Seite um so höher in der allgemeinen google-Suchergebnisliste je mehr +1-Klicks sie bekommt.
Neben den Schaltflächen wird jeweils angezeigt, wie oft die Seite schon gepostet wurde.

Über diese Knöpfe kannst Du also Deine eigenen Werke, Sammlungen und Deine Künstlerhompage noch bekannter machen, bzw. mit Deinen verbundenen Personen darüber ins Gespräch kommen.

Möchtest Du die Knöpfe nicht sehen, kannst Du sie in Deinen Einstellungen überall auf toonsUp für Dich ausblenden.

Community

Sammlungen:
Kindereien
Kindereien
klein, frech, witzig, klug
176 11428
Sammel mit!
Mehr Angaben

Bewertung Community:

(4 Bewertungen: 0-0-0-0-0-4 5 - 8096 Ansichten)

Deine Wertung:


Bewerte das Werk: Schlecht Super
Um die Werke eines Künstlers nicht mehr auf Deiner Startseite angezeigt zu bekommen, kannst Du bei einem seiner Werke die Funktion unter 'Verbergen' wählen.

Das lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen, indem Du unter 'Optionen' -> 'Meine Verborgenen Künstler' wählst und dort den Künstler wieder entfernst.
Schreib etwas
Leichnam      52 Jahre     Hobbyzeichner     Umgangsformen   Normal
Bitte schreibe in   Deutsch oder  Englisch
Kritik & ein lockeres Gespräch freut den Künstler zu diesem Werk besonders
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten  (nur vom Künstler selbst)
Für fremde Werke diese Auswahl als Standard speichern

Leichnam - 17.06.13 08:23
Hammerhart, diese UNCYCLOPEDIA! Und die Zitate erst!
Köstlich der Name Kendra Tiara Zo'e. Entsprechend traurig wirkt das betroffene Mädchen auf dem Foto dort. (Freilich Satire alles, aber wirklich herrliche!!)
Haben wir also schon den Kevinismus - aber dieser Auswuchs musste kommen. Witzig: Diese Thematik ist wirklich fast überall bekannt.
Großartiger Link, Herve!
 
herve - 16.06.13 21:08
Das ist Kevinismus in Reinkultur.

Besonders angetan in der Zitatensammlung Kevinismus hat es mir die Aussage „Frau Schmitz, Frau Schmitz, darf Godzilla mit zum Spielplatz kommen?“ (Nachbarskinder zur kevinismusgeschädigten Mutter der 8-jährigen Graziella).
 
Karsten - 16.06.13 14:05
Mit bestimmten Namen verbindet man Erwartungen an den Charakter der Namensträger. Somit hat man dann eine sich selbst erfüllende Prophezeiung, weil alles, was diese Leute tun, negativ interpretiert wird.
Vielleicht sind sie aber manchmal auch tatsächlich blöde.
 
pruestel - 16.06.13 13:50
der name paßt in die region - oder?
 
Leichnam - 16.06.13 13:17
Hähä ...

Kritzel: Von dieser Studie las ich auch schon. So ganz wissenschaftlich ist die freilich nicht, aber in der Tat erfüllen die Justins und Kevins und Schantalls gewisse erwartete Forschungspunkte ...
Wobei es natürlich mit Sicherheit auch kluge Träger dieser genannten Namen gibt, keine Frage.
 
Karsten - 16.06.13 13:01
Da müssen sich die Eltern einen VW-Bus kaufen, damit der Aufkleber mit den bekloppten Vornamen ihrer verkorksten Bälger auf die Karre passt.
 
KritzelJo - 16.06.13 12:44
Sehr gut!
Es gibt im übrigen eine erstaunliche, tatsächlich wissenschaftlich fundierte, Studie, die zum Ergebnis brachte, dass die vielgescholtenen Vorurteile gegen bestimmte Vornamen tatsächlich begründet sind. Kevins sind danach gehäuft verhaltensauffällig und schlecht integrierbar. Chantalls bedienen ebenso öfter als zufällig ihre Klischees. Da fragt man sich, macht der Name den Charakter oder erfüllen diese Namensträger nur ihre Prägung durch das soziale Umfeld?
 
Leichnam - 16.06.13 11:26
Zustimmung!
Bei den Jungs ist übrigens die Benjamin- und Leon-Zeit zum Glück wieder vorbei.
Mandy und Kevin sind ja die Unterschichtennamen schlechthin, wenn man mal Klischees bedienen möchte. (Ist "Unterschicht" eigentlich mal Umwort des Jahres geworden? Zynischer und böser gehts ja von der Sache her gar nicht mehr ...)
Über dieses Thema könnte man wohl ein Buch schreiben. Hab auch schon ziemlich viele Cartoons darüber gefertigt.
 
Miezel - 16.06.13 11:21
auf alle Fälle ist der Name kein "Sammelbegriff" wie es Thomas, Frank oder Jens oder bei den Mädchen Steffi, Angelika oder Silvia war...heute ist es eher Kevin oder Justin bzw. Celine oder Emily
 
Leichnam - 16.06.13 11:11
Zur Not kann man sich ja umbenennen lassen, das ist rechtlich möglich. Man wundert sich, warum so selten davon Gebrauch gemacht wird, vermutlich gewöhnt sich der Mensch an alles - auch an den eigenen Namen ...
Wenn ich mir immer so die lokalen Geburtsanzeigen anschaue, dann ist Jeromil-Trajabodex noch das kleinere Übel ...
 
Miezel - 16.06.13 11:08
Was hat das arme Kind getan, dass es so gestraft wird und das ein Leben lang
 
 

Entdecke zehntausende von Comics und Cartoons
auf der deutschen Comic-Community!


Zur toonsUp-Startseite!