Cartoon Stellenstreichungen bei den Lehrern

SeplundPetra - Stellenstreichungen bei den Lehrern

 
Zur Erklärung:
In Schleswig-Holstein geht es in Sachen Bildungspolitik mal wieder (immernoch?) hoch her. Ganz aktuell, aber in den Medien nicht so präsent wie andere Streitthemen, ist die Streichung von Lehrerstellen.
Schon seit einigen Jahren ist es so, dass immer mehr Stellen gestrichen werden. Nachvollziehbar, wenn man allein auf die demographische Entwicklung blickt. Wir haben aber mit der Schulreform vor ein paar Jahren eine völlig andere Schulstruktur bekommen, die eigentlich darauf abzielt, die Lerngruppen nicht zu groß werden zu lassen und ggf. - der Inklusion sei's gedankt - auch in Doppelbesetzung zu unterrichten, damit man den Spagat zwischen zu inkludierenden Schülerinnen und Schülern mit besonderem Förderbedarf in verschiedensten Bereichen und Hochbegabten auch irgendwie annähernd schaffen kann. Pustekuchen. Der Rückgang der Schülerzahlen wird leider nicht dafür genutzt die Situation in den Schulen für die Lehrenden und vor allem die Lernenden zu verbessern, sondern es wird noch mehr gestrichen. Die Folge sind unzufriedene Lehrer, unzufriedene Schüler und unzufriedene Eltern. Nebeneffekt: Besonders viele Junglehrer stehen im Abseits und es droht ihnen ganz offensiv die Arbeitslosigkeit - und zwar nicht mehr nur, wie z.T. bereits seit längerem üblich, in den Ferien, sondern durchaus auch länger.
Da die Politik ja aber weiß, dass Lehrkräfte an den Schulen fehlen, schreibt man lieber bereits aus dem Schuldienst ausgeschiedene Kolleginnen und Kollegen an und bittet sie, wieder zurück in die Schule zu kommen. Das nennt man dann ... ja wie nennt man das denn dann...?

So. Genug geschrieben. Kommt ja noch ein Cartoon zum Thema...

Teile diese Seite mit Anderen! Über obige Schaltflächen kannst Du mit einem einzigen Klick Werke, Sammlungen oder Künstlerhompages auf Deine Sozialen Netzwerke posten.
Folgende stehen Dir zur Verfügung:
  • facebook ('Gefällt mir'): Ein Link auf das Werk/Sammlung/Künstlerhompage wird mit Vorschaubild und Titel gepostet. Hast Du Auto-Login bei facebook gewählt, geht es vollautomatisch. Ansonsten musst Du Dich in einem Popup-Fenster registrieren. Deine Freunde sehen den Link inkl. einer Vorschau auf facebook. Sie können es sich anschauen und Dir Kommentare dazu schreiben.
  • Twitter ('Tweet'): Wie bei facebook nur ohne Vorschaubild und dass Du vor dem Posten in einem Popup-Fenster noch einen Text zu der Seite eingeben kannst.
  • google+ ('+1'): In den google Suchergebnissen bekommen Personen, die Dir auf google+ folgen, angezeigt, dass Dir das Werk/Sammlung/Künstlerhompage gefällt. Außerdem steigt eine Seite um so höher in der allgemeinen google-Suchergebnisliste je mehr +1-Klicks sie bekommt.
Neben den Schaltflächen wird jeweils angezeigt, wie oft die Seite schon gepostet wurde.

Über diese Knöpfe kannst Du also Deine eigenen Werke, Sammlungen und Deine Künstlerhompage noch bekannter machen, bzw. mit Deinen verbundenen Personen darüber ins Gespräch kommen.

Möchtest Du die Knöpfe nicht sehen, kannst Du sie in Deinen Einstellungen überall auf toonsUp für Dich ausblenden.

Community

Sammlungen:
Karotten
Karotten
Karotten, Möhren, Wurzeln, carrots, Rüben...
561 49766
Sammel mit!
Schule
Schule
Schule und das, was da so passiert (ist)...
363 67447
Sammel mit!
Mehr Angaben

Bewertung Community:

(1 Bewertungen: 0-0-0-0-0-1 5 - 2333 Ansichten)

Deine Wertung:


Bewerte das Werk: Schlecht Super
Um die Werke eines Künstlers nicht mehr auf Deiner Startseite angezeigt zu bekommen, kannst Du bei einem seiner Werke die Funktion unter 'Verbergen' wählen.

Das lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen, indem Du unter 'Optionen' -> 'Meine Verborgenen Künstler' wählst und dort den Künstler wieder entfernst.
Schreib etwas
SeplundPetra      Hobbyzeichner     Umgangsformen   Normal
Bitte schreibe in   Deutsch oder  Englisch
Ein lockeres Gespräch & Kritik freut den Künstler zu diesem Werk besonders
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten  (nur vom Künstler selbst)
Für fremde Werke diese Auswahl als Standard speichern

SeplundPetra - 14.06.14 18:20
@Miezel: Na immerhin. Der erste Schritt ist getan. Ich drück ihr die Daumen.

@all: Ich fand das Hundi so niedlich. Das musste ich nochmal "extrahieren".
 
Miezel - 07.06.14 10:43
Richtig, aber letzter Stand, sie hat was gefunden zumindest fürs Referendariat, da bleibt anschließend wieder nur Däumchen drücken. Ich üb schon mal...
 
SeplundPetra - 06.06.14 23:54
@Miezel: Um ins Referendariat zu kommen? Leider fast normal. Was schlimm ist: Danach wird es noch schlimmer!
 
Miezel - 04.06.14 17:42
Eine Bekannte meiner Tochter ist fertig mit dem Studium und wartet nun seit fast zwei Jahren auf eine Stelle...
 
Bommel (toonsUp Team) - 26.05.14 22:36
... was bin ich froh, dass Du mich nicht falsch verstanden hast.
 
SeplundPetra - 26.05.14 22:19
Danke für Deinen Kommentar.

"Willkommen im wahren Leben Herr Lehrer" - sicherlich magst Du damit auch Recht haben. Sicherlich gibt es auch schwarze Schafe, die diesen Beruf einzig und allein darum gewählt haben, sich schnell verbeamten zu lassen um sich keine Sorgen um die berufliche Zukunft machen zu müssen. Kenne ich auch welche von. Aber den viel entscheideneren Grund hast Du selbst ja ein paar Zeilen drunter schon geschrieben. Da gebe ich Dir vollkommen Recht.

Und demnächst bau ich auch irgendwo mal einen Drachen ein - und wenn es nur die Karikatur unserer Bildungsministerien ist
 
Bommel (toonsUp Team) - 26.05.14 20:12
... ein lustiges Möhrchenbild, wenn man die o.g. Problematik außer acht lässt.
---------------------------------------------------------
Mein Herz ist zwie gespalten. Auf der einen Seite sage ich mal: " Willkommen im wahren Leben Herr Lehrer "
Andererseits kann man inhaltlich die "Institution Schule" nicht mit einem Industrieunternehmen vergleichen. Ich denke die Kinder sind das höchste Gut einer Gesellschaft und die Gesundheit der selbigen ist am Bildungsgrad ihrer Nachkommen abzulesen.
Wenn ich mir die gesamtdeutsche Schulpolitik und die der Länder vergleiche packt mich das eiskalte Grauen. Warum wohl sind die Schüler in Sachsen so gut? Neiiiin, bloß nicht nachfragen, man könnte ja noch was lernen und das geht ja als Schulminister schon mal gar nicht. Zum Schluss kommt noch raus , das teilweise alte "Oststrukturen" übernommen wurden. Ne, ne, ne, ne ...

Viel Glück als Lehrer in der Zukunft
Der Bommel
 
Karsten - 25.05.14 23:20
Bin doch nicht ganz verrückt!! Ich soll mich einer Horde Gören aussetzen?? Nee, laß mal.
 
SeplundPetra - 25.05.14 23:05
Also wirklich. Ich bitte Dich... Wenn Du erstmal auf der anderen Seite stehst, siehst Du das ganz anders. Glaub mir...
 
Karsten - 25.05.14 22:53
Zu meiner Schulzeit habe ich Lehrer auch meist als sehr störend in der Schule empfunden.
 
SeplundPetra - 25.05.14 22:46
Oh ja. Aber das wird schwerer und schwerer. Und neben den Politikern mit ihren Entscheidungen auf dem Rücken der Lernenden wartet in diesen Anstalten ja noch Möhre-Man aka der Orangene Ritter, der den Schülerinnen und Schülern zusätzlich das Leben schwer macht. Wahlweise bombadiert er die kleine Recken mit mathematischen oder ethisch-religiösen Themen oder er lässt einen Hagel aus Bomben-Wortspielen auf sie niedergehen
 
Karsten - 25.05.14 22:43
Kann man nur hoffen, daß die Kinder diese "Anstalten" einigermaßen schadlos überstehen.
 
SeplundPetra - 25.05.14 22:41
Ja, leider...
 
Karsten - 25.05.14 22:40
Irrwitz hat Methode. Logisches Denken scheint ja nicht das Lieblingsthema von Politikern zu sein.
 
 

Entdecke zehntausende von Comics und Cartoons
auf der deutschen Comic-Community!


Zur toonsUp-Startseite!