Cartoon Yoga mit Dogge Teil 27

Der_Dogtari - Yoga mit Dogge Teil 27

 
Dogtaris Daily Cartoon mit Bruno, dem treuesten Hund von allen
Hallo Freunde,
heute geht es bei "Yoga mit Dogge" mit der Übung "Krokodil - Makarasana" weiter. Ich übergebe wie immer an meine Co-Autorin Heike:

Namaste,

beim Drehsitz solltest du darauf achten, dass du deine auf dem Boden aufgesetzte Hand nah an deinem Körper bzw. Po aufsetzt.

Nun kommen wir zu dem Krokodil- Makarasana. Bleibe sitzen , ziehe deine Beine an und stelle deine Füße vor dir auf. Stelle deine Hände etwa eine Handlänge hinter deinem Gesäß auf, sodass deine Finger in Richtung Po zeigen. Halte deine Beine zusammen und bewege deine Beine nach rechts, lege sie dort auf dem Boden ab und drehe gleichzeitig deinen Kopf nach links. Achte darauf, dass deine Schultern nicht nach oben gezogen werden und dein Gewicht hauptsächlich auf deinem Gesäß liegt. Halte die Stellung für einige Atemzüge und wiederhole sie auf der anderen Seite.
Diese Übung löst Verspannungen im Rücken und kräftigt seine Muskulatur. Die Hüften werden beweglicher.

Viel Spaß
bis nächste Woche

Heike, Bruno und der Dogtari

Teile diese Seite mit Anderen! Über obige Schaltflächen kannst Du mit einem einzigen Klick Werke, Sammlungen oder Künstlerhompages auf Deine Sozialen Netzwerke posten.
Folgende stehen Dir zur Verfügung:
  • facebook ('Gefällt mir'): Ein Link auf das Werk/Sammlung/Künstlerhompage wird mit Vorschaubild und Titel gepostet. Hast Du Auto-Login bei facebook gewählt, geht es vollautomatisch. Ansonsten musst Du Dich in einem Popup-Fenster registrieren. Deine Freunde sehen den Link inkl. einer Vorschau auf facebook. Sie können es sich anschauen und Dir Kommentare dazu schreiben.
  • Twitter ('Tweet'): Wie bei facebook nur ohne Vorschaubild und dass Du vor dem Posten in einem Popup-Fenster noch einen Text zu der Seite eingeben kannst.
  • google+ ('+1'): In den google Suchergebnissen bekommen Personen, die Dir auf google+ folgen, angezeigt, dass Dir das Werk/Sammlung/Künstlerhompage gefällt. Außerdem steigt eine Seite um so höher in der allgemeinen google-Suchergebnisliste je mehr +1-Klicks sie bekommt.
Neben den Schaltflächen wird jeweils angezeigt, wie oft die Seite schon gepostet wurde.

Über diese Knöpfe kannst Du also Deine eigenen Werke, Sammlungen und Deine Künstlerhompage noch bekannter machen, bzw. mit Deinen verbundenen Personen darüber ins Gespräch kommen.

Möchtest Du die Knöpfe nicht sehen, kannst Du sie in Deinen Einstellungen überall auf toonsUp für Dich ausblenden.

Community

Mehr Angaben

Bewertung Community:

(0 Bewertungen: 0-0-0-0-0-0 - 1122 Ansichten)

Deine Wertung:


Bewerte das Werk: Schlecht Super
Um die Werke eines Künstlers nicht mehr auf Deiner Startseite angezeigt zu bekommen, kannst Du bei einem seiner Werke die Funktion unter 'Verbergen' wählen.

Das lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen, indem Du unter 'Optionen' -> 'Meine Verborgenen Künstler' wählst und dort den Künstler wieder entfernst.
Schreib etwas
Der_Dogtari      Hauptberuflicher Zeichner     Umgangsformen   Normal
Bitte schreibe in   Deutsch oder  Englisch
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten  (nur vom Künstler selbst)
Für fremde Werke diese Auswahl als Standard speichern

Miezel - 05.06.12 17:37
Und dann Drehen bis es knackt...
 
 

Entdecke zehntausende von Comics und Cartoons
auf der deutschen Comic-Community!


Zur toonsUp-Startseite!