Illustration Emosys 4004

Teile diese Seite mit Anderen! Über obige Schaltflächen kannst Du mit einem einzigen Klick Werke, Sammlungen oder Künstlerhompages auf Deine Sozialen Netzwerke posten.
Folgende stehen Dir zur Verfügung:
  • facebook ('Gefällt mir'): Ein Link auf das Werk/Sammlung/Künstlerhompage wird mit Vorschaubild und Titel gepostet. Hast Du Auto-Login bei facebook gewählt, geht es vollautomatisch. Ansonsten musst Du Dich in einem Popup-Fenster registrieren. Deine Freunde sehen den Link inkl. einer Vorschau auf facebook. Sie können es sich anschauen und Dir Kommentare dazu schreiben.
  • Twitter ('Tweet'): Wie bei facebook nur ohne Vorschaubild und dass Du vor dem Posten in einem Popup-Fenster noch einen Text zu der Seite eingeben kannst.
  • google+ ('+1'): In den google Suchergebnissen bekommen Personen, die Dir auf google+ folgen, angezeigt, dass Dir das Werk/Sammlung/Künstlerhompage gefällt. Außerdem steigt eine Seite um so höher in der allgemeinen google-Suchergebnisliste je mehr +1-Klicks sie bekommt.
Neben den Schaltflächen wird jeweils angezeigt, wie oft die Seite schon gepostet wurde.

Über diese Knöpfe kannst Du also Deine eigenen Werke, Sammlungen und Deine Künstlerhompage noch bekannter machen, bzw. mit Deinen verbundenen Personen darüber ins Gespräch kommen.

Möchtest Du die Knöpfe nicht sehen, kannst Du sie in Deinen Einstellungen überall auf toonsUp für Dich ausblenden.

Community

Mehr Angaben

Bewertung Community:

(9 Bewertungen: 0-0-0-0-5-4 4.4 - 3817 Ansichten)

Deine Wertung:


Bewerte das Werk: Schlecht Super
Um die Werke eines Künstlers nicht mehr auf Deiner Startseite angezeigt zu bekommen, kannst Du bei einem seiner Werke die Funktion unter 'Verbergen' wählen.

Das lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen, indem Du unter 'Optionen' -> 'Meine Verborgenen Künstler' wählst und dort den Künstler wieder entfernst.
Schreib etwas
Volkertoons      Hauptberuflicher Zeichner     Umgangsformen   Normal
Bitte schreibe in   Deutsch oder  Englisch
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten  (nur vom Künstler selbst)
Für fremde Werke diese Auswahl als Standard speichern

Volkertoons - 04.02.08 15:58
Hi Ron! Schöner Avatar ^^

Also, in der Regel Stelle ich bei ToonsUp nur Sachen ein, die noch nicht kommerziell verwertet wurden. Bei Auftragsarbeiten hüte ich mich generell davor, diese im Netz außer auf meinen eigenen Seiten zu veröffentlichen, um mögliche Scherereien wegen Nutzungsrechtsverletzungen von vornherein zu canceln. Denn häufig werden in Auftrag gegebene Figuren oder Illustrationen einschließlich exklusiver Verwertungsrechte an den Lizenznehmer verkauft.

Alles, was man hier sieht, ist also entweder so frisch, dass es noch niemandem angeboten bzw. von jemandem gekauft wurde, oder es handelt sich um Demomaterial und Sachen, wo ich einfach mal was für mich ausprobieren wollte. Und natürlich auch um Bilder, die ich nur so aus Spaß und Lust für mich gemacht habe.

Zu vielen Bildern und Figuren denke ich mir Geschichten aus. Nicht alle Geschichten werden dann auch als solche ausgearbeitet, nur manche. Vielmehr dienen die meisten mir dazu, mit diesem Background im Kopf den Figuren mehr Leben einzuhauchen, da sie durch die Geschichte dann nicht nur mehr einfach Bilder, sondern Wesen mit Persönlichkeiten sind. Ich portraitiere dann also quasi Leute, die in irgendeiner Welt in meinem Kopf ein Leben führen, mit eigener History, Charaktereigenschaften, Macken usw.

Die beiden Figuren oben habe ich einfach nur gemacht, um für mich etwas auszuprobieren. Nichts desto trotz haben auch sie eine Geschichte und ein erdachtes Szenario um sich herum. Unschwer zu erkennen ist, dass dies ein Science Fiction Szenario ist. Kai, dessen Name sich eigentlich aus K. I. (Künstliche Intelligenz) ableitet, ist der Prototyp eines Androiden, der so perfekt geschaffen wurde, dass er ein ein echtes Bewusstsein entwickelt hat (ob das tatsächlich möglich ist, sei dahingestellt). Aufgrund dessen will er mehr sein als nur ein Ding, das Besitz eines Konzerns ist, bricht aus und macht dann Riesenärger. Michelle gehört zu dem Team, das diesen Prototyp entwickelt hat. Im Gegensatz zu den anderen Angehörigen des Konzerns akzeptiert sie jedoch Kais Bedürfnis nach Freiheit und Selbstbestimmung und hilft ihm bei seiner Flucht. Keine besonders spektakuläre und innovative Geschichte vielleicht, aber genug, um die figuren für mich lebendig zu machen.

Uff, ich glaube, dass ist einer der längsten Kommentare, die bislang hier gepostet wurden. Deshalb mach ich hier mal Schluss, denn meine Spinnereien ausbreiten könnte ich ewig, würde ich mich nicht zügeln ^^

Viele Grüße, Volker
 
Ron (toonsUp Admin) - 04.02.08 09:15
Hi Volker,
es wäre klasse, wenn Du schreiben könntest, wozu Du diese Illustration gemacht hast. Ist das ein Cover zu einem Magazin oder so? Oder Teil einer Webseite? Oder einfach nur so?
 
 

Entdecke zehntausende von Comics und Cartoons
auf der deutschen Comic-Community!


Zur toonsUp-Startseite!