Illustration Schleichwerbung

Rob - Schleichwerbung

 

Teile diese Seite mit Anderen! Über obige Schaltflächen kannst Du mit einem einzigen Klick Werke, Sammlungen oder Künstlerhompages auf Deine Sozialen Netzwerke posten.
Folgende stehen Dir zur Verfügung:
  • facebook ('Gefällt mir'): Ein Link auf das Werk/Sammlung/Künstlerhompage wird mit Vorschaubild und Titel gepostet. Hast Du Auto-Login bei facebook gewählt, geht es vollautomatisch. Ansonsten musst Du Dich in einem Popup-Fenster registrieren. Deine Freunde sehen den Link inkl. einer Vorschau auf facebook. Sie können es sich anschauen und Dir Kommentare dazu schreiben.
  • Twitter ('Tweet'): Wie bei facebook nur ohne Vorschaubild und dass Du vor dem Posten in einem Popup-Fenster noch einen Text zu der Seite eingeben kannst.
  • google+ ('+1'): In den google Suchergebnissen bekommen Personen, die Dir auf google+ folgen, angezeigt, dass Dir das Werk/Sammlung/Künstlerhompage gefällt. Außerdem steigt eine Seite um so höher in der allgemeinen google-Suchergebnisliste je mehr +1-Klicks sie bekommt.
Neben den Schaltflächen wird jeweils angezeigt, wie oft die Seite schon gepostet wurde.

Über diese Knöpfe kannst Du also Deine eigenen Werke, Sammlungen und Deine Künstlerhompage noch bekannter machen, bzw. mit Deinen verbundenen Personen darüber ins Gespräch kommen.

Möchtest Du die Knöpfe nicht sehen, kannst Du sie in Deinen Einstellungen überall auf toonsUp für Dich ausblenden.

Community

Mehr Angaben

Bewertung Community:

(4 Bewertungen: 0-0-0-1-1-2 4.2 - 8080 Ansichten)

Deine Wertung:


Bewerte das Werk: Schlecht Super
Um die Werke eines Künstlers nicht mehr auf Deiner Startseite angezeigt zu bekommen, kannst Du bei einem seiner Werke die Funktion unter 'Verbergen' wählen.

Das lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen, indem Du unter 'Optionen' -> 'Meine Verborgenen Künstler' wählst und dort den Künstler wieder entfernst.
Schreib etwas
Rob      Hobbyzeichner     Umgangsformen   Normal
Bitte schreibe in   Deutsch oder  Englisch
Kritik & ein lockeres Gespräch freut den Künstler zu diesem Werk besonders
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten  (nur vom Künstler selbst)
Für fremde Werke diese Auswahl als Standard speichern

Danny - 23.11.17 11:57
Tja, die graue Realität ist halt oft zu langweilig.
 
Rob - 23.11.17 00:24
Ich versteh schon, dass bestimmte "Theorien", vor allem wenn sie nicht ins eigene Weltbild passen, zu unglaubwürdig erscheinen. Aber nochmal, Logos haben eine tiefere Bedeutung, die in der Regel nicht nach außen kommuniziert wird. Dass man sie nicht hinterfragt, ist eine Schande aber leider Normalität. Oder weisst du z.B. spontan, warum die EU-Flagge 12 Sterne hat?

Stimmt schon, dass die Sechsen bei Cern nicht "perfekt" angeordnet sind. So primitiv ist es dann auch wieder nicht.

Der Umstand, dass in Cern okkulte Rituale veranstaltet werden, ist ein weiterer Hinweis, dass dort tatsächlich an dunkler Materie geforscht wird.
 
AJKea - 22.11.17 23:50
Rob, das im Lottologo drei Sechsen drin sind, bezweifle ich gar nicht. Heißt aber auch nicht unbedingt was - es sind auch drei 49en drin, dazu auch eine Theorie?

Bei allen anderen sind aber nur Wirbel, Kreise und so weiter. Können auch Neunen sein. Oder auch einfach Wirbel. Oder gar nix. Das Google Chrome Logo zum Beispiel ist nur eine simplifizierte Version des alten Logos, und wenn du dir das ansiehst, müssten sich alle 666-Theorien von selbst verflüchtigen. Beim Cern geht das ganze auch nicht auf, eine der vermeintlichen Sechsen ist spiegelverkehrt. Man muss schon satanische Zeichen sehen wollen, um sie da zu entdecken...
 
jah - 20.11.17 19:08
@Leichnam: nur die lustigen Stellen und die sind ja meist im AT. Wo ich herkomme, ist "Schlangenbrut" ein normales Schimpfwort im Alltagsgebrauch.
 
Rob - 20.11.17 15:53
Sehr gute Zusatzinfos zum Alfa Romeo-Logo! Danke, jah und Leichnam!

@Danny Auch ne schöne Möglichkeit
 
Danny - 20.11.17 13:53
Sepi hat den wahren Grund für den angebissenen Apfel gefunden.
 
Leichnam - 19.11.17 23:03
Von der Schlange geboren zu werden ist ja(h) das Satanische .. Lies die Bibel! Jesus sagte zu seinen Sorgenkindern immer wörtlich: IHR SCHLANGENBRUT!

Hast Du die Schrift nie gelesen, jah? (Also wenigstens das neue Testament und da die vier Evangelien.)
 
jah - 19.11.17 21:53
die schlange im alfa romeo-logo geht auf das wappen des herzogtums mailand zurück, dieses wiederum auf das der Familie Visconti, der Mensch wird nicht von der Schlange gefressen, sondern geboren. muss man wissen
 
Leichnam - 19.11.17 18:30
Toller Film! So isses. Statt Menschen steht da halt nur "die Welt", der Sinn ist gleich.
-----
Lorraine Warren würde übrigens nur traurig lächeln, spräche jemand dem Leibhaftigen die Existenz ab ...
 
Rob - 19.11.17 18:26
Den Spruch kenne ich aus "Die üblichen Verdächtigen", gesprochen von Kevin Spacey und Regie Bryan Singer.

Das passt doch.
 
Leichnam - 19.11.17 15:03
Der größte Trick des Teufels besteht darin, die Menschen glauben zu machen, es gäbe ihn gar nicht.
 
Rob - 18.11.17 19:11
@AJKea So wahnsinnig viele satanische Zeichen gibt es gar nicht und ich weiss auch ehrlich nicht, was man in eine Lottokugel mit drei Sechsen noch groß anderes hinein interpretieren kann.

@Danny Dank dir.

In Cern wird Shiva gehuldigt, mein Fehler (kennt man bestimmt noch aus Indiana Jones und der Tempel des Todes).

https://www.theguardian.com/science/2016/aug/18/fake-human-sacrifice-filmed-at-cern-with-pranking-scientists-suspected

@Paul Stimmt schon, dass man viele Logos auch überinterpretieren kann, z.B. Disney. Ich hab mir hier schon die Logos ausgesucht, wo es meines Erachtens sehr deutlich ist.

Wer andere Beispiele hat für vielleicht christliche oder buddhistische, kann die gern nennen. Müsste es ja auch geben.
 
Pauer (toonsUp Team) - 18.11.17 15:48
@AJKea: Offenbarung, Kapitel 13:
"Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen und die Freien und die Knechte, daß sie ein Malzeichen annehmen, an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn; und daß niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. "

Finde es gut, dass du da sehr skeptisch bist. Aber Firmenbosse sind nunmal auch Entscheidungsträger. Wenn du nun einen solchen Boss hast, der an diese Bibelstelle glaubt, dann wird er den Logodesigner auch anweisen solche Formen dort unterzubringen. Es hat nichts damit zu tun, ob DU daran glaubst, sondern ob die in den Chefetagen daran glauben

666 ist allerdings wirklich einfach unterzubringen, oder besser gesagt "überall zu entdecken". Es können Spiralen, Kräusel, Kurven und alles mögliche sein.

@Danny: Spannende Ergänzungen
 
Danny - 18.11.17 14:46
Das Logo des CERN stellt wohl die Anordnung der stilisierten Teilchenbeschleuniger dar, unter anderem den Large Hadron Collider. Manch einem sollen die Experimente ja Angst vor dem Weltuntergang einflößen, aber ich bezweifle , dass das CERN die Anlagen zur Huldigung des Teufels errichtet hat.

Das erste Apple-Logo zeigt Isaac Newton unter einem Apfelbaum, spielt also auf die erstmalige Beschreibung der Gravitation an. Es huldigt also der Wissenschaft, statt dem Teufel...obwohl das für manchen fundamentalen Christen kein Unterschied ist. Der später hinzugefügte Biss ist wahrscheinlich eine Anspielung auf den Mathematiker Alan Turing, der vermutlich an einem vergifteten Apfel starb.

Aber wer weiß das schon so genau? Vielleicht steckt dahinter auch eine Anspielung auf Schneewittchen?

Edit: Aber dieser Teufel ist doch sympathisch.
 
AJKea - 18.11.17 14:21
Naja... ich gebe mal vier Dinge zu bedenken:

1. Das menschliche Gehirn ist darauf gepolt, Muster zu finden und findet sie auch da, wo keine sind. Nachweislich entdecken wir auch in völlig zufälligen Zahlenreihen noch ein System und eine Botschaft.

2. So viele Zeichen gelten als möglicherweise satanisch, dass man fast immer irgendeins davon in ein beliebiges Logo hineindeuten kann. Besonders unüberzeugend ist die 666, denn mit genügend Zahlenspielerei kann man beliebige Zahlen überall finden.

3. Logos werden in aller Regel nicht vom Vorstand designt, sondern von einem externen Designer. Der Vorstand wählt nur das beste aus.

4. Warum sollte eine Firma überhaupt satanische Symbole in ihrem Logo verstecken? Erschiene mir völlig sinnfrei.
 
Kiste - 17.11.17 17:29
Ich mag Verschwörungstheorien ja sehr. Dieser zweifelnde/ hinterfragende Blick auf die vermeintliche Realität gefällt mir.
 
Rob - 17.11.17 12:53
Merci.

Zum Thema reininterpretieren, denke ich eher, dass man sowas gern weginterpretieren möchte. Einerseits, weil man es selbst nie bemerkt hat, obwohl es doch arg offensichtlich ist und andererseits, weil es natürlich ziemlich krass ist. Dabei hat jedes Symbol auf alle Fälle eine tiefere Bedeutung, gerade bei großen Unternehmen. Und warum sollten Global Player keine Satanisten sein, wenn's hilft.

Die Support-Hotline von Vodafone/Kabel Deutschland ist übrigens 0800 52 666 25
 
AJKea - 16.11.17 17:53
Zeichnung wie immer toll und im wahrsten Sinne des Wortes beeindruckend. Satans Gesichtszüge und -ausdruck bleiben nach dem Weiterklicken nachdrücklich in Erinnerung... unheimlich

Vom Background halte ich nicht so viel. In Logos kann man alles mögliche reininterpretieren, das niemals gemeint war... und gerade die Verschwörungstheoretiker und Fundamentalchristen auf der Jagd nach satanischem sind da sehr fantasievoll...
 
Pauer (toonsUp Team) - 16.11.17 13:41
@Sepl: Als ungläubiger Ketzer habe ich es mit der Exegese nicht so genau leider. Aber es lässt sich grundsätzlich sagen, dass die Texte doch sehr wandelbar sind und auch faktisch dauernd umgeschrieben wurden. Das AT unterscheidet sich vom NT ja frappierend (fast der ganze Inzest wurde herausgestrichen, um es akzeptabler zu machen). Daher finde ich es etwas übertrieben auf einer Version hängen zu bleiben. Vor einigen Jahren wurde sogar die Vorhölle für Kinder abgeschafft. Wenn das nicht ein Beweis für die "Dehnbarkeit" der Schriften ist! (und meiner Meinung nach die "Glaub"würdigkeit noch mehr infrage stellt). Die Schriften sind einfach stets wandelbar gewesen und sind vor Erfindung des Buchdrucks ja per "stille Post" weitererzählt worden. Wenn da nicht schon zahlreiche Änderungen angefallen sind, dann weiß ich auch nicht.

@Rob: Und gerade heute im Supermarkt gesehen "Pure Caffein 699" mit schwarzer Dose und roter Schrift. Wie gesagt, man muss nicht abergläubig sein. Die Leute, die die Entscheidungen treffen, bauen es teils bewusst ein. Laut der Bibel (in der die Zahl eigentlich sogar eine andere ist), wird "niemand mehr etwas verkaufen können, wenn er nicht das Zeichen des Biests auf der Stirn (oder Hand) trägt". Man hat das leicht umgedeutet und nun die dreifache 6 daraus gemacht, die man sogar auf jedem Barcode findet. Es gibt Pläne zur Verwendung subkutaner (unter der Haut verpflanzte) Chips an der Hand, mit deren Hilfe man bargeldlose zahlen können soll oder die den Pass ersetzen. Solche Ideen fachen die Diskussion um satanische Gruppierungen in hohen Rängen weiter an.

Es gibt sogar Irre, die den Barcode mit "Energiepflastern" zukleben, weil sie glauben, dass das die Produktgüte wiederherstellt. Sonst nascht der Satan mit Ich nehme sowas mit Humor.

Manche Hintergründe sind ja doch ziemlich offensichtlich, wie die Sache rund um "Monster Energy" mit den drei hebräischen Zahlen im "M" (und es heißt auch noch Monster, lol).
 
Rob - 16.11.17 12:59
Na was generell bei Marken Logos von großen und bekannten Firmen zumindest auffällt, ist ja, dass bestimmte Themen und Formen anscheinend sehr beliebt sind. Die Sonne ist so ein Evergreen oder Sterne, Dreiecke und esoterische Symbole wie etwa der Uroboros.

Das Zeichen des Biestes 666 findet dabei nicht gerade selten Verwendung, lustig sind wie ich finde vor allem die Lotterien in dem Zusammenhang.

Der Apple Apfel ist von Paul schon gut erklärt worden. Fun Fact noch zu Apple, das Originallogo war ein anderes (Newton unter dem Baum) und der Preis des ersten Apple PCs war 666,66 Dollar.

@Sepl Korrekt! Fragt sich nur wo der Apfel erstmalig vorkam.

 
SeplundPetra - 16.11.17 12:55
Kleine Korrektur: In der ganzen Bibel steht nirgendwo ein Apfel: Weder in der hebräischen, griechischen, lateinischen noch einer deutschen Übersetzung. Der Begriff kommt nicht vor. Null Mal. Nada. Niente. Das ist erst viel später aufgekommen und dann von der Kunst verbreitet worden. Aber ich betone: Kein Apfel in der Bibel. "Frucht" - es bleibt undefiniert, um was es sich dabei gehandelt haben könnte. Ich persönliche tippe auf Kartoffel, weil die früher noch an Bäumen wuchsen.
 
Pauer (toonsUp Team) - 16.11.17 12:04
@Kiste: Der Apfel wurde von der Schlange (Satan) im Paradis angeboten. Der angebissene Apfel steht für die Ursünde.
Bei Alfa Romeo kannte ich den Zusammenhang noch gar nicht. Scheint nach kurzer Recherche eine Schlange mit Krone zu sein, die einen Menschen frisst. Weithergeholt? Nö, sieht auf alten Logos noch deutlicher aus.

Bin kein Fan von solchen Conpiracy theories, aber der Kult rund um die Zahl des Biests ist schon ziemlich real.
Beim CERN Logo bin ich skeptisch. Das steht in keinem Zusammenhang. Allgemein ist das Thema sehr trivial und driftet schnell in einen ansteckenden Verfolgungswahn ab. Logos bieten eine große Fläche für Interpretationen: Sie sind zwecks der Wiedererkennung extrem vereinfacht und Esoteriker aus der Numerologie und andere Symboljäger können sich da ganz leicht austoben.
 
Kiste - 16.11.17 07:50
Was ist denn beim Apfel versteckt?
 
Pauer (toonsUp Team) - 16.11.17 00:35
Ah, da hat einer conspiracy docus geguckt

Man kann davon halten was man will, anscheinend bauen gewisse Firmen die Zahl tatsächlich in die Logos ein. Ob man nun biblisch-abergläubig unterwegs ist oder nicht, sie manifestiert sich jedenfalls tatsächlich im Alltag.
 
StefanLausl - 16.11.17 00:31
Wir könnten ja zur Gegenwehr ein Logo entwickeln, in dem der Kasper, das Krokodil und die Großmutter versteckt sind
 
 

Entdecke zehntausende von Comics und Cartoons
auf der deutschen Comic-Community!


Zur toonsUp-Startseite!