Illustration shiMa x toKisaDa Colo

Voodoll - shiMa x toKisaDa Colo

 
Alles hat gut funktioniert... Bis ich die Schatten machen wollte, denn da haben die Copics zu schmieren angefangen, weshalb der HIntergrund nun ein graues Gekritzel statt einer weißen Wand ist. Ich hab versucht zu retten, was noch zu retten ist...
Der Boden hat übrigens so eine ekelhafte Farbe, weil ich versucht habe, dieses olle Linoleum nachzuahmen, das man früher (und vielleicht acuh heut noch vereinzelt) in Arztpraxen vorgefunden hat. Ihr wisst schon - dieses undefinierbare Kotzgrün-grau... Auch beliebt in Schulen zum Beispiel...
Zeit: etwa 2,5h
Material: schwarze und weiße Tusche, Copics

Teile diese Seite mit Anderen! Über obige Schaltflächen kannst Du mit einem einzigen Klick Werke, Sammlungen oder Künstlerhompages auf Deine Sozialen Netzwerke posten.
Folgende stehen Dir zur Verfügung:
  • facebook ('Gefällt mir'): Ein Link auf das Werk/Sammlung/Künstlerhompage wird mit Vorschaubild und Titel gepostet. Hast Du Auto-Login bei facebook gewählt, geht es vollautomatisch. Ansonsten musst Du Dich in einem Popup-Fenster registrieren. Deine Freunde sehen den Link inkl. einer Vorschau auf facebook. Sie können es sich anschauen und Dir Kommentare dazu schreiben.
  • Twitter ('Tweet'): Wie bei facebook nur ohne Vorschaubild und dass Du vor dem Posten in einem Popup-Fenster noch einen Text zu der Seite eingeben kannst.
  • google+ ('+1'): In den google Suchergebnissen bekommen Personen, die Dir auf google+ folgen, angezeigt, dass Dir das Werk/Sammlung/Künstlerhompage gefällt. Außerdem steigt eine Seite um so höher in der allgemeinen google-Suchergebnisliste je mehr +1-Klicks sie bekommt.
Neben den Schaltflächen wird jeweils angezeigt, wie oft die Seite schon gepostet wurde.

Über diese Knöpfe kannst Du also Deine eigenen Werke, Sammlungen und Deine Künstlerhompage noch bekannter machen, bzw. mit Deinen verbundenen Personen darüber ins Gespräch kommen.

Möchtest Du die Knöpfe nicht sehen, kannst Du sie in Deinen Einstellungen überall auf toonsUp für Dich ausblenden.

Community

Sammlungen:
Making Of
Making Of
Wie man es macht ... oder wie es andere tun
220 36174
Sammel mit!
Stichwörter:
Mehr Angaben

Bewertung Community:

(11 Bewertungen: 0-0-0-2-2-7 4.5 - 3271 Ansichten)

Deine Wertung:


Bewerte das Werk: Schlecht Super
Um die Werke eines Künstlers nicht mehr auf Deiner Startseite angezeigt zu bekommen, kannst Du bei einem seiner Werke die Funktion unter 'Verbergen' wählen.

Das lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen, indem Du unter 'Optionen' -> 'Meine Verborgenen Künstler' wählst und dort den Künstler wieder entfernst.
Schreib etwas
Voodoll      35 Jahre     Nebenberuflicher Zeichner     Umgangsformen   Deutlich
Bitte schreibe in   Deutsch oder  Englisch
Ein lockeres Gespräch freut den Künstler zu diesem Werk besonders
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten  (nur vom Künstler selbst)
Für fremde Werke diese Auswahl als Standard speichern

fuenf - 05.03.10 08:57
Oh, Danke, MadMihan daß Du
...Deinen neuen alten Fan und SW-Puristen nicht dumm sterben läßt.
...Und dazu noch deine Nachtstunden opferst, wie ich sehe.
Hmm, 344 verschiedene Copics-Farben gibt es. Uii! ... Und in Japan 800 Uups!


Während mehr als 30 Jahren Scribbelei hat sich bei bei mir natürlich auch
... so einiges an Zeichengedöns angesammelt.
Vielleicht zu Deiner Erheiterung mal eine Auswahl meines Uralt-Equipments:
Zeichenbrett mit 75°-Winkel für Normschrift, ein Müllerwinkel, ein flexibles Kurvenlineal,
viele Sätze Rotring-Tuschefüller ab 0.18mm, viele Tuschefedern, auch für Notenlinien,
Viel Experimentelles: Coladosen-Zeichenfeder, Bambusstöckchen, Stempel, Wischer
ein Kilo Bleistifte, Knetgummi- und Glasfaserradierer, Schneidmesserset,
Ein Digitalisierbrett von der Sorte teuer aber unbrauchbar
5 Kg Buntstifte diverser Qualität ...und noch einige Filzer, Fineliner, Feuchtmaler
Luxuspräsentbox mit sämtlichen SW-Kreiden, -Kohlen, -Stifte von der trockenen Art.
Apotheker-Lupenlampe, Taschenaquarellkasten mit Minipinsel, Linolschnittgedöns
Oh, jetzt fang ich an zu schwärmen und dich zuzumüllen ... sorry

tatsächlich brauch ich nur gute Blöcke und meine kleine Blechdose handtellergroß
mit fuenf drin ...

... und Grüße auch an Tokisada, Deinem tollen Kerlchen und
ein Lob all denen, die gute Stifte auch zu bedienen wissen


 
Voodoll - 05.03.10 03:15
Brauchst dich nicht entschuldigen ^^ Genau genommen sind Copics vom Prinzip her wie Eddings (die kennste aber?), also Filzstifte auf Alkoholbasis. Die handelsüblichen Filzstifte für Kinder, z.B. von Pelikan, sind hingegen auf Wasserbasis, daraus ergibt sich ein großer Unterschied in den Fließ- und Farbeigenschaften.
Copics werden gern z.b. von Architekten, Layoutern o.ä. verwendet, aber eben auch von Künstlern, weshalb es inzwischen ein umfassendes Sortiment an Zubehör sowie hierzulande 344 verschiedene Farben der (gewiss nicht billigen) Stifte gibt. Im asiatischen Raum sind es so um die 800 Farbabstufungen.

Gut, soviel dazu *japs* Du merkst, ich liebe diese Stifte ^^ Wenn ich früher kapiert hätte, dass du nix damit anfangen kannst, hätte ich es auch vorher schonmal erklärt, tut mir leid *unaufmerksam*

Najaaa, SO kurz hab ich dafür auch nicht gebraucht *g* Freut mich aber sehr dass du den "Kistenkerl" magst, er ist nämlich der Hauotchara aus einem Comic, der grad in Planung ist. Ach, und sein Name ist Tokisada ^_-

Ebenso einen schönen Abend
 
fuenf - 04.03.10 20:42
Also Copics sind eine Art hochwertiger Buntstifte, hab ich inzwischen auch von Wiki gelernt, hätt ich auch schon früher konsultieren können, Sorry.
Bin nun mal kein Profi sondern ein altbackener Amateur und dazu noch SW und recht puristisch veranlagt.

Bin aber ganz fasziniert was manche von Euch in kürzester Zeit so hinzaubern und Dein Kistenkerl - erste Sahne: je länger ich den ankuck um so besser, büsken dürr vielleicht die Kerlchen, aber sicherlich Konzept

fuenf auch und schönen Abend noch

 
Voodoll - 04.03.10 19:41
Also prinzipiell kann ich mir schon vorstellen, dass es Menschen gibt, die Copics nicht kennen, aber ich dachte, dass auf so ner Plattform wie hier der Name wenigstens ein Begriff wäre ^_^ Naja falsch gedacht, ist ja aber auch nicht schlimm.

Ich bin ja auch erst seit Neustem auf dem Digital-Trip, vorher hab ich auch alles (fast) nur mit traditionellen Medien wie eben Feder und Tusche gemacht. Copics kann man übrigens auch sehr gut in der Jackentasche mitschleppen ^^

Danke für das Lob für die Falten! Ich glaub, in der Hinsicht bin ich fast genauso besessen wie bei Händen...
 
fuenf - 04.03.10 08:15
Wie man sich so herrlich mißverstehen kann. Generationenproblem eben.
Wahrscheinlich kannst Du Dir garnicht vorstellen, daß hier jemand nicht weis, was Copics sind.
Photoshop und Gimp sind mir zu kompliziert, und so setze ich nur das ein, was ich in meiner löchrigen Jackentasche mit mir tragen kann.
Gelegentlich brauch ich i-view vor dem Upload um das Bild zu beschneiden oder wg Kontrast und Helligkeit.
Von dem Kerl auf der Kiste gefällt mir insbesonders der Faltenwurf der Hose.

herzliche fuenfGrüße
 
Voodoll - 04.03.10 01:49
Danke fuenf ^_^

Ich mach meine Outlinesa trotzdem mit Tusche, das geht wunderbar ^_^ Jedenfalls wenn man die richtige nimmt.
 
fuenf - 03.03.10 23:00
Was heißt denn Copic ge-inkt? Auch der ganze andere Photoshop-Gedöns wie Filter Gerissene Kanten oder Farbpapiercolage. Ich bring mal meine Griffeldose mit ... dann kommen Dir die Tränen.

fuenf mal
 
Voodoll - 03.03.10 02:53
Naja, Shima ist ein Dämon, da macht sich knallbunt nicht sooo gut *g* Und er kann auch ziemlich gemein werden, in so ner Situation wären so sehr bunte "Klamotten" nicht so gut glaub ich *g* (Übrigens sind das keine Klamotten sondern (bis auf den Kragen und die Schuhe) seine Haut ^_- )
Danke jedenfalls!
 
Murmel - 02.03.10 00:04
ich hab ihn mir so schön bunt vorgestellt bei dem outline-bild!
und nu isser ganz schwarrrz
na was solls, ist halt die schicke abendgardarobe. und die falten sehen sehr gut aus

aber die haare mag ich, unterstreichen seine putzigkeit
 
LiddlBuddha - 23.11.09 10:50
Copics als Outline 

Dat funktioniert, zumindest bei mir....

Hier mein Tipp: Einscannen auf 600(!) DPI und mit Photoshop ( falls vorhanden ) die Tonwertkorrekturen bearbeiten.

-Aber Vorsicht! Zu viel S/W-Korrektur kann die feinsten Verschmutzungen auf dem Papier sowie dem Scanner hervorheben und Euer Werk "Pixelig" erscheinen lassen!-

Daher etwas Grau lassen und dann den Filter Gerissene Kanten oder Farbpapiercolage benutzen und immer schön beobachten, dass Ihr die Einstellung so vornehmt, das die Einstellung nicht ruinieren.
( Das Bild sollte daher vorher mit den Copic ge-inkt sein, die Bleistiftskizze sorgfältig wegradiert sein und macht mit einem Breitpinsel die Oberfläche sauber! )

Habt ihr Eure Werke bearbeitet so setzt die Größe Eures Bild auf 300dpi herunter, damit das Bild automatisch im Maß auch kleiner wird (Bsp.: 80cm, 600dpi -> 30cm, 300dpi. Cm gelten der langen Seite des Werkes )

Dann nur noch mit dem Laserdrucker ausdrucken und loscolorieren.

Wenn es nicht klappt lasst es mich wissen, damit ich diesbezüglich nach einer anderen Möglichkeit suchen kann.

LG
LB

P.S: Ih bevorzuge das Standart-Papier mit 190g/m² von Idee Hobby&Kreativmarkt zum Copiccolorieren, denn dadurch entsteht ein "Aquarell"-Look wenn mit 3-8 Schichten gearbeitet wird.
 
toonsUp Mitglied - 23.11.09 10:39
3 Sterne sind doch nicht schlecht, kein Grund sich aufzuregen. In dem Boden und der Holzkiste ist zuviel weiß würde ich mal sagen. Ich finde 3 Sterne vollkommen angemessen.
 
Voodoll - 23.11.09 10:34
@ LiddlBuddha: Hehe danke Ich ärger mich ja eigentlich weniger wegen der schlechteren Wertung (kann ja jeder selbst entscheiden) als vielmehr über den nicht vorhandenen Kommentar! Ich find, dass man 4 oder 5 Sterne ruhig ohne Kommi vergeben kann aber ab 3 abwärts sollte man schon was dazu sagen. Ich will mich ja schließlich verbessern und das kann ich nicht wenn ich nicht weiß, was an meinen Bildern nicht stimmt.

Also ich colorier immer die Originale. Was da schmiert ist auch nicht die Tusche (hab spezielle aus Japan, die Copicfest ist) sondern die dunklen Copicfarben. In der Regel mach ich das ja auch so, dass ich die hellen Farben zuerst mache und mich dann zu den dunklen vorarbeite aber diesmal hab ichs vergessen... Tja, selbst schuld würd ich sagen Die Anzahl meiner Farbschichten kann stark variieren, von 1 bis hin zu über 20 Schichten. Aber nur die dunklen Farben matschen... Ich benutze gepresstes Velouté-Papier, das ist ganz toll dafür! Mit dem Originalpapier komm ich nicht klar irgendwie...
Danke für den Tip mit den Texturen ^^ Ich bearbeite meine Bilder aber selten digital nach (außer wenn ich sie komplett am Rechner erstelle aber dafür brauch ich erstmal ein neues Grafiktablett..).

@Bommel: Du wusstest es also? Komisch, bevor ich mit der Colo angefangen hab wusste noch nicht mal ICH es
Ja, Copics eignen sich nicht für Outlines... Ansonsten kommt es wirklich auf das Papier an und darauf, dass man schnell arbeitet weil sie sonst ausbluten... Und so 100% genau wie mit dem Rechner gehts dann auch nicht.. Ich selbst hab über 80 Copics und es werden stetig mehr. Hab da son Sammelzwang... Ich benutze wie gesagt eigentlich nie Layoutpapier (obwohl da die Stifte natürlich nicht durchschlagen...) weil ich in so vielen Farbschichten arbeite, dass die auf dem Papier noch viel schneller zu matschen anfangen als wenn ich saugfähigeres Papier benutze... Ist auch billiger
 
Bommel (toonsUp Team) - 23.11.09 10:02
... ich wusste es! Wer so lang ist kann nur blau sein!
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Ich coloriere nur mit dem Rechner. Copics habe ich nur zwei schwarze mit unterschiedlichen Pinselspitzen. Mein Problem ist immer noch das Papier. Wenn ich die Outlines einscanne sehe ich immer Ausfransungen an den Strichrändern. Es ist schon besser geworden, seit ich Layoutpapier benutze, aber noch nicht super.
Dazu kommt, dass Layoutpapier ist ziemlich teuer. Hmmmm....
 
LiddlBuddha - 23.11.09 08:15
Ich bin Mister 5-Sterne-Geber und muss zu gestehen, dass deine Colo-Version eine Wucht ist!

Wegen dem Verschmieren: Ich mach es so, dass ich das geinkte Bild mit einem Laserdrucker kopiere und dazu ein Papier mit einer höheren Grammatur nehme ( 200g - 300g/m² ). Dann coloriere ich erst.
Copic fängt mit dem Geschmiere an, sobald Du auf die Tusche drübermalst.
Mit wievielen Schichen colorierst Du? Trägst Du nur einmal die Farbe auf oder mehrmals?

Ich bin auf weitere Bilder gespannt.



LG
LiddlBuddha

(P.S.: Für Texturen kannst Du diese im Internet heraus suchen und mit einem Programm, bei einer Deckkraft von etwa 30 - 50%, hinzu fügen, damit Du dein gewünschtes Muster erhälst. )
 
Voodoll - 23.11.09 01:05
Daaaaanke Hannah! Freut mich sehr, dass es dir so gefällt ^^ Im Original hat der Boden auch irgendwie ne andere Farbe, da siehts eher nach Linoleum aus.

Und an Mr. 3-Sterne: Wenn du schon so ne schlechte Wertung abgibst, dann hab wenigstens den Mut und steh dazu und sag mir warum! Wenns nur ist, weil du keine Manga magst und demzufolge keine Ahnung davon hast, dann hör auf meine Bilder zu bewerten! Ich werd langsam echt sauer!
 
Hannahlein - 22.11.09 23:41
Shima sieht echt gruselig aus ... Gut gemacht Bei Tokisada ist dir meiner Meinung nach die Coloration super gelungen! Vor allem bei dem Anzug Der Boden sieht für mich eher nach Holz aus als nach Linoleum. Linoleum ist irgendwie glatter und glänzender. Die Posen sind dir toll gelungen und ich mag das Konzept des Bildes ^_^ Weiter so!
 
 

Entdecke zehntausende von Comics und Cartoons
auf der deutschen Comic-Community!


Zur toonsUp-Startseite!