Karikatur Feldhase2

Netto - Feldhase2

 
Die Idee wollte ich schon länger mal umsetzen - die Vermarktung des zweiten Weltkrieges in der Unterhaltungsindustrie fern ab vom eigentlichen Bildungsauftrag des Themas.

Teile diese Seite mit Anderen! Über obige Schaltflächen kannst Du mit einem einzigen Klick Werke, Sammlungen oder Künstlerhompages auf Deine Sozialen Netzwerke posten.
Folgende stehen Dir zur Verfügung:
  • facebook ('Gefällt mir'): Ein Link auf das Werk/Sammlung/Künstlerhompage wird mit Vorschaubild und Titel gepostet. Hast Du Auto-Login bei facebook gewählt, geht es vollautomatisch. Ansonsten musst Du Dich in einem Popup-Fenster registrieren. Deine Freunde sehen den Link inkl. einer Vorschau auf facebook. Sie können es sich anschauen und Dir Kommentare dazu schreiben.
  • Twitter ('Tweet'): Wie bei facebook nur ohne Vorschaubild und dass Du vor dem Posten in einem Popup-Fenster noch einen Text zu der Seite eingeben kannst.
  • google+ ('+1'): In den google Suchergebnissen bekommen Personen, die Dir auf google+ folgen, angezeigt, dass Dir das Werk/Sammlung/Künstlerhompage gefällt. Außerdem steigt eine Seite um so höher in der allgemeinen google-Suchergebnisliste je mehr +1-Klicks sie bekommt.
Neben den Schaltflächen wird jeweils angezeigt, wie oft die Seite schon gepostet wurde.

Über diese Knöpfe kannst Du also Deine eigenen Werke, Sammlungen und Deine Künstlerhompage noch bekannter machen, bzw. mit Deinen verbundenen Personen darüber ins Gespräch kommen.

Möchtest Du die Knöpfe nicht sehen, kannst Du sie in Deinen Einstellungen überall auf toonsUp für Dich ausblenden.

Community

Ähnliches:

Mehr Angaben

Bewertung Community:

(1 Bewertungen: 0-0-0-0-1-0 4 - 1234 Ansichten)

Deine Wertung:


Bewerte das Werk: Schlecht Super
Um die Werke eines Künstlers nicht mehr auf Deiner Startseite angezeigt zu bekommen, kannst Du bei einem seiner Werke die Funktion unter 'Verbergen' wählen.

Das lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen, indem Du unter 'Optionen' -> 'Meine Verborgenen Künstler' wählst und dort den Künstler wieder entfernst.
Schreib etwas
Netto      Umgangsformen   Normal
Bitte schreibe in   Deutsch oder  Englisch
Ein lockeres Gespräch freut den Künstler zu diesem Werk besonders
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten  (nur vom Künstler selbst)
Für fremde Werke diese Auswahl als Standard speichern

Sasin - 2 Tage, 13 Std.
Es heißt auch in der Biologie, dass die Angst durchaus ihre Berechtigung hat und sogar bei manchen Exemplaren einer Spezies besonders ausgeprägt ist, so dass es heißt, die introvertierten Artgenossen seien diejenigen, die in Extremsituationen eher besonnen bleiben und risikoreiche Aktionen sogar sehr sensibel komplett vermeiden, daher als natürliche Reserve gelten, zum Arterhalt einer Spezies.
 
Netto - 2 Tage, 15 Std.
Stimmt, der Hase war eine von Dürers berühmtesten Bleistiftskizzen. Und ist halt ein Fluchttier was die Metapher Angsthase angeht - wobei ich eine gewisse körperliche Reaktion auf Granatbeschuss nicht gleich als Schreckhaftigkeit klassifizieren würde.
...und Fluchttierartige Eigenschaften haben Opa damals weitere Unannehmlichkeiten bei sinnlosen Rückzugsgeplänkeln erspart...
 
Sasin - 2 Tage, 16 Std.
Das ist ja noch komischer, also die Begriffverwendung, denn ansich stellt der Hase in einem berühmten Kunstwerk den unbewaffneten, als Feind falsch verdächtigten Gegenüber dar. Ich glaube das Bild ist von Albrecht Dürer.
"So ein Hase." wird ja auch gerne verwendet, wenn jemand etwas schreckhafter/ängstlicher ist.
 
Netto - 2 Tage, 16 Std.
Danke - wenn man dem Roman 08/15 von Helmut Kirst glauben schenken darf war die Bezeichnung damals sogar unter Infanteristen gängig.
 
Sasin - 2 Tage, 17 Std.
Hahaha ... Feldhase ist gut. Ein schönes Wortspiel.
 
Netto - 16.07.20 16:51
Das freut mich sehr dass ich andere damit inspirieren konnte - und ich hatte am Anfang Bedenken dass ich verbal Dresche für das Verwenden der Wehrmachtsuniform bekomme...
 
AndreJ - 16.07.20 08:13
@Netto Der Gedanke ist gar nicht so verkehrt, bietet Raum zum weiteren Nachdenken - und vielleicht zu einem Toon.
 
Netto - 14.07.20 19:00
Der preußische Autor Joachim Fernau hat in seinem Büchern öfter die mangelnde Bereitschaft der Jugend kritisiert auf die Alten zu hören - lustiger Weise ist es heute mit unseren Umweltproblemen teilweise genau umgekehrt.
 
Miezel - 14.07.20 18:01
Tja, jede Generation will eigene Fehler machen, manchmal sind sie eben verheerend
 
 

Entdecke zehntausende von Comics und Cartoons
auf der deutschen Comic-Community!


Zur toonsUp-Startseite!